Service
Panorama

Empfehlungen des Verbandes, Schutzkonzepte und wichtige Links

Update 02.11.2020

 

Zusätzlich zu den bisherigen im Schutzkonzept vorgesehenen Massnahmen hat der Bundesrat die Maskentragpflicht ausgeweitet und Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten (keine Ansammlung von mehr als 15 Personen im öffentlichen Raum). Die Schutzkonzepte sind für alle Betriebe obligatorisch. Sie beschreiben die Massnahmen, die für die Einrichtungen und Betriebe im Rahmen ihrer Pflichten gemäss dem allgemeinen Gesundheitsschutz gegenüber ihren Arbeitnehmenden und Kunden gemäss der Covid-19-Verordnung besondere Lage und Covid-19-Verordnung 3 getroffen worden sind. Und sie legen betriebsinterne Schutzmassnahmen fest, die unter Mitwirkung der Arbeitnehmenden umgesetzt werden müssen.

Der VFAS hat nach bestem Wissen und Gewissen Vorlagen erstellt, die möglichst viele Arbeitssituationen abdecken und Massnahmen zur Umsetzung aufzeigen. Die Schutzkonzepte sind Hilfestellungen und keine Gesetzestexte. Jeder Betrieb ist selbst verantwortlich, dass er die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) geforderten Punkte umsetzt.

Das Schutzkonzept für Garagenbetriebe wurde in den folgenden Punkten angepasst: 2.1, 2.3, 2.4 2.6, 2.7, 3.4, 5.2, 5.3

Schutzkonzept für Garagenbetriebe unter COVID-19 

 

Update 19.10.2020

 

Der Bundesrat verordnet eine Maskenpflicht im öffentlichen Bereich aller Läden und Geschäfte ab dem 19.10.2020. Diese gilt auch für die Unternehmen im freien Handel.

Wir empfehlen den Unternehmern in freien Handel die Maskenpflicht in Ihren Unternehmungen umgehend umzusetzen in den öffentlichen Bereichen in Ihren Betrieben. Kundinnen und Kunden sind verpflichtet, eine Schutzmaske zu tragen (sitzend oder stehend), ausser sie konsumieren im Sitzen beispielsweise ein Getränk.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt in einem öffentlich zugänglichen Innenraum grundsätzlich auch eine Maskenpflicht. Der Arbeitgeber kann aber einen alternativen wirkungsvollen Schutz vor einer Ansteckung vorsehen. Dies können grossflächige Kunststoff- oder Glasscheiben sein mit kleingefassten Öffnungen, die sich nicht auf Kopfhöhe befinden dürfen. In diesem Fall kann die Maske nur für die Mitarbeitenden weggelassen werden.

Die aktualisierte Covid-19-Verordnung hält explizit fest, dass die Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske nichts an den übrigen Massnahmen gemäss den Schutzkonzepten ändert.

Der Verband aktualisert das Schutzkonzept und wird seine Mitglieder zeitnah dokumentieren.

 

  • Wichtig: Nehmen Sie als Kontaktperson für die Arbeitssicherheit Ihre Verantwortung im Betrieb wahr und setzen Sie sich aktiv dafür ein, dass die vom BAG geforderten Anweisungen umgesetzt werden.
  • Auf Maskenpflicht im öffentlichen Bereich des Betriebes hinweisen.
  • Den Massnahmen von Bund, Kantonen und BAG sind unbedingt Folge zu leisten.
  • Die Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern hat höchste Priorität.
  • Digitale Tools sinnvoll einsetzen: Beispiel: Sympathisches Video von Betrieb und Mitarbeiter aufnehmen und als vertrauensbildende Massnahmen veröffentlichen, Kundenkommunikation/Vorstellung des Fahrzeugs via Skype etc.
  • Ruhe bewahren und Mitarbeiter auf gleichen Informationsstand bringen gemäss den empfohlenen Massnahmen Bund BAG / Kanton.
  • Proaktive Steuerung der Kommunikation auf digitale Kanäle (E-Mail, Skype, Messenger etc.).
  • Kunden darauf hinweisen, dass Sie den Fahrzeugschlüssel direkt im KeyDrop/Schlüssel-Safe einwerfen/abholen können.
  • Kostenloser Hol- und Bring-Service anbieten, bei Bedarf mit Ersatzwagen. Barzahlungen vermeiden.
  • Vermeiden Sie direkten Kundenkontakt. Nutzen Sie für Fahrzeugübergaben den Schlüsselsafe.
  • Desinfizieren von Fahrzeugschlüssel, Lenkräder, Türfallen, Schalthebel, Gurtschnallen, Touchscreens, Tankdeckel usw. bei der Fahrzeugübergabe. Allzweckreiniger reicht für die Reinigung nicht – bestellen Sie deshalb bei Ihrem Lieferanten Desinfektionsmittel.
  • Einmal-Lenkradschoner sowie Schutzmaterial für Sitz und Schalthebel verwenden und bei jedem Fahrzeugwechsel Hände desinfizieren. Einsatz von Einweghandschuhen ist ratsam. Nach dem Entsorgen der Handschuhe die Hände mit dem Desinfektionsmittel desinfizieren.
  • Schild im Eingangsbereich aufstellen, bitte auf Händeschütteln verzichten und Abstand zu Mitarbeitern / Kunden einhalten.
  • Desinfektionsmittel und Handcreme mit entsprechendem Hinweis im Eingangsbereich platzieren.
  • Lieferschwierigkeiten von Ersatzteilen / Fahrzeugen in der Terminplanung berücksichtigen.
  • Verplanbare Werkstattkapazitäten gegebenenfalls reduzieren, da mit einem Ausfall an Mitarbeitern zu rechnen ist. Eventplanung und Home Office für Büromitarbeiter prüfen.
  • Strassenverkehrsämter sind für dringende Anliegen auch per Telefon/E-Mail erreichbar, persönliche Besuche auf den Ämtern sind zu vermeiden.
  • Kontrollschilder und Ausweise können auch per Post zugestellt werden.
  • Nach dem Tanken die Hände desinfizieren, da die Zapfpistole eine richtige Bakterien- beziehungsweise Virenschleuder sein kann!

Schutzkonzept für Garagenbetriebe unter COVID-19

SECO Merkblatt für Arbeitgeber / Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz - Coronavirus (COVID-19)

SECO Checkliste Allgemein / Prävention von COVID-19

Factsheet Rechtliche Informationen zum Coronavirus


Bund:

 

Bundesamt für Gesundheit / BAG:

Staatssekretariat für Wirtschaft / SECO: (Kurzarbeit u. andere Massnahmen)

 

Kantone:

  • Die Homepage des Kantons mit den jeweiligen Weisungen / Verfügungen kann folgendermassen abgerufen werden: (Kantonskürzel).ch, z.B. zh.ch 
  • https://asa.ch/